Alter Mann Kopfschmerzen Trauer Angst vor der Beerdigung überwinden

Angst vor der Beerdigung überwinden: Unsere Tipps

Angst vor Beerdigungen kann Sie sogar dazu bringen, sich zu fragen, ob Sie überhaupt an der Beerdigung teilnehmen sollten. Aber Sie müssen sich nicht von Trauernerven davon abhalten lassen, jemanden zu ehren und sich zu verabschieden.

 

 

Es ist natürlich, sich bei dem Gedanken, an einer Beerdigung oder einer Totenwache teilzunehmen, überwältigt zu fühlen, egal ob die Person, die gestorben ist, Ihnen nahe stand, ein Freund oder ein entfernterer Verwandter war.

 

Wenn Sie mit Nervosität zu kämpfen haben, finden Sie hier sechs Strategien zur Bewältigung von Bestattungsängsten. So halten Sie Verstorbene in Erinnerung. Vielleicht machen Sie sich Sorgen darüber, wie Sie mit starken Emotionen umgehen oder sie zurückhalten werden besonders wenn andere Menschen trauern.

 

Begräbnisangst kann von Lampenfieber herrühren gebeten werden, eine Trauerrede zu halten oder an einem Teil des Begräbnisprozesses oder der Zeremonie teilzunehmen. Oder es könnte Thanatophobie sein eine Angst vor dem Tod oder Dingen, die mit den Toten verbunden sind, wie Beerdigungen, Särge, Friedhöfe.

 

Der Gedanke, an einer Trauerfeier teilzunehmen, kann aus verschiedenen Gründen belastend sein. Wenn Sie unter sozialer Angst leiden, fühlen Sie sich vielleicht unwohl bei dem Gedanken, sich mit Ihrer Großfamilie oder Freunden zu treffen oder mit ihnen zu interagieren, die Sie seit Jahren nicht mehr getroffen haben.

 

Denken Sie daran, dass es in Ordnung ist, zu weinen oder Emotionen zu zeigen

 

Wenn Sie feststellen, dass Sie von Emotionen überwältigt werden, werden die Menschen es verstehen, wenn Sie sich beruhigen, indem Sie tief durchatmen oder einen Schluck Wasser trinken. Und wenn Sie nicht weitermachen können, steht Ihnen der Bestattungsunternehmer oder ein Familienmitglied zur Seite, um Sie zu unterstützen.

 

 

Während einer Trauerfeier müssen Sie nicht unbedingt Ihre Tränen unterdrücken oder die Fassung bewahren. Welche Beileidsblumen sind beliebt? Wenn Sie eine Trauerrede halten oder eine aktive Rolle im Gottesdienst spielen müssen, denken Sie daran, dass es in Ordnung ist, Ihre Trauer auszudrücken und über Momente innezuhalten, die Sie zu überwältigen scheinen.

 

Angst vor der Beerdigung: Soll ich mein Kind mitbringen?

 

Ältere Kinder möchten vielleicht sogar an der Trauerfeier teilnehmen. Wenn Ihre Angst vor der Beerdigung darauf zurückzuführen ist, dass Sie ein jüngeres Kind während einer Trauerfeier ruhig halten, bringen Sie viele Dinge mit, um es zu beschäftigen, und haben Sie einen Aktionsplan, um es irgendwo weg vom Hauptbestattungsort zu bringen, wenn es gelangweilt oder unruhig wird.

 

Als Elternteil oder Erziehungsberechtigter haben Sie die beste Vorstellung von den altersgerechten Informationen, die sie benötigen, um sich von einem geliebten Menschen zu verabschieden, was eine Beerdigung ist und was sie erwartet. Was ist Thanatophobie? Es gibt einige schöne Bücher über Trauer für Kinder jeden Alters, die ein Gespräch erleichtern können.

 

Wenn Ihre Bestattungsangst darauf zurückzuführen ist, ob ein Kind den Gottesdienst besuchen sollte, sind sich viele Experten einig, dass ein Kind, das alt genug ist, um zu lieben, auch alt genug ist, um zu trauern. Viele Kinder können beim Abschied überraschend sachlich sein, aber kein Kind sollte unter Druck gesetzt werden, gegen seinen Willen an einer Beerdigung teilzunehmen.

 

Sprechen Sie offen über Ihre Ängste und Befürchtungen

 

Viele Bestattungsunternehmen bieten beruhigende Unterstützung und Anleitung, um den Menschen zu helfen, die Beerdigung zu überstehen, daher könnte es sich lohnen, ihre Unterstützung zu erhalten. Meditation bei Trauer kann auch gegen Ängste helfen.

 

Eine gute Möglichkeit, Ihre Bestattungsnerven zu beruhigen, besteht darin, offen zu sagen, wie Sie sich fühlen, und Ihre Reaktion auf die Teilnahme an einer Beerdigung anzuerkennen. Wenn Sie mit einem engen Freund oder Familienmitglied über Ihre Ängste sprechen, kann dies helfen, Stress abzubauen und Ihre Emotionen besser in den Griff zu bekommen.

 

Angst vor der Beisetzung: Sei nett zu dir selbst

 

Sei nett zu dir selbst. Techniken wie Achtsamkeit können Ihnen helfen, Ihre Atmung zu regulieren oder sich ruhiger zu fühlen, während ein heißes Bad oder Aromatherapieöle wie Lavendel oder Kamille eine beruhigende Art sein können, sich auf eine Beerdigung vorzubereiten, vor der Sie Angst haben, und Teil Ihrer Bewältigungsstrategie.

 

Angst gehört zu den vielen emotionalen und körperlichen Symptomen der Trauer. Die richtigen Worte finden, wenn jemand stirbt. Es ist nicht immer einfach zu essen oder zu schlafen, wenn Sie einen Verlust betrauern, während Anspannung sogar zu körperlichen Symptomen wie Übelkeit oder Ohnmacht führen kann.

 

Finden Sie eine vertraute Person als Anpsrechpartner

 

Eine vertraute Person in der Nähe zu haben, kann beruhigend und hilfreich sein, besonders wenn Sie zu den Menschen gehören, die schwierige Ereignisse nicht mit etwas Unterstützung und einer helfenden Hand überstehen können. Beileidsbotschaft schreiben so gelingt es.

 

Wenn Sie bei dem Gedanken, an einer Beerdigung teilzunehmen, Angst haben, versuchen Sie, einen Freund oder Partner dazu zu bringen, Sie zu begleiten, damit Sie nicht das Gefühl haben, dass Sie es alleine tun müssen.